Sport nach der Brustkrebs-Diagnose verbessert das Überleben

Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf das Überleben nach Brustkrebs aus sobald die Frauen nach der Diagnose systematisch und ausreichend körperlich aktiv wurden.

Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Die Studie zeigte, dass eine mäßig intensive sportliche Aktivität von mindestens 150 Minuten pro Woche die Prognose steigert den Brustkrebs zu überleben, als bei Frauen die nicht ausreichend körperlich aktiv wurden. Dies gilt selbst dann, wenn zuvor nicht sportliche Frauen erst nach der Diagnose sich sportlich betätigten.

Laut den Forschern zeigte sich in dieser Studie, dass die Aufnahme einer ausreichenden körperlichen Aktivität das Sterblichkeitsrisiko sogar nahezu halbiert hat.

Das bestätigt erneut, wie wichtig körperliche Aktivität ist, um das Überleben nach Brustkrebs zu verbessern.

Sport und Bewegung hilft im Allgemeinen Nebenwirkungen von Krebs zu lindern und gibt Vertrauen in den eigenen Körper zurück. Somit bildet Bewegung und Training einen Schlüsselfaktor in der Vorbeugung und Therapie vieler Erkrankungen!  Körperliche Aktivität beeinflusst positiv den Verlauf einer Krankheit.

Bewegung als Medikament

Bei uns in der STORCHEN-APOTHEKE unterstützen wir Sie gerne, wenn Sie neben der medikamentösen Therapie mehr für Ihre Gesundheit tun möchten!